Tiergestützte Therapie braucht Neuen Ort

Esel-Unterkunft gesucht

Tiergestützte Therapie braucht Neuen Ort

von Pressetext

Suche nach einer neuen adäquaten Unterkunft für unsere tiergestützt pädadagogisch und therapeutisch eingesetzten Esel Carla und Pedro.

Unerwartet haben wir nach über 10 Jahren die Kündigung unseres jetzigen Standortes an der Bodelschwinghstraße bekommen, sind nun sehr geschockt und auf jegliche Unterstützung und Hilfe bei der Suche nach einem neuen Standort für diese wichtigen tiergestützten und naturpädagogischen Angebote unseres gemeinnützigen Vereines angewiesen.

Unsere beiden Esel Carla, eine Stute und Ihr Kollege Pedro, ein Wallach sind für die tiergstützte Arbeit ausgebildet dementsprechend ruhig, neugierig und liebevoll.

Die beiden Langohren begleiten seit über 11 Jahren achtsam unsere vereinsinternen Trekkingangebote, Ferienaktionen, wie den Eselführerschein und sind auch bei Einzel- und Kleingruppeninterventionen im Rahmen der Frühförderung oder der pädagogisch therapeutischen Entwicklungs- und Persönlichkeitsförderung im wertvollen Einsatz.

Da wir diesen erheblichen Bedarf von tiergestützter Pädaogik gerne weiter bedienen möchten brauchen wir Ihre / Eure Hilfe!

Was wir suchen

Ein Gelände mit Stall von ca 14 - 16 qm oder der Möglichkeit einen umzubauen oder zu errichten, mit einem trockenen Vorplatz(Beton, Stein, Sand) und ggf einer Weide bzw. Bewegungsfläche von mindestens 400 qm. Esel sind Wüstentiere, deshalb benötigen sie einen trockenen Untergrund und nicht dringlich eine Weide zum Grasen. Gras ist nicht die passende Nahrung für ein Wüstentier, hier sind Heu, Stroh, Stöcker und Kräuter besser. Trotzdem ist eine Weide natürlich kein Hinderungsgrund.

Ein Stromanschluß für das Weidegerät sowie ein Wasseranschluß für die Tränke wären sehr vorteilhaft. Der Stall sollte 3 geschlossene Seiten für witterungsbeständigen Aufenthalt haben, oder wir richten diesen so ein. Unsere Esel sind eine Offenstallhaltung gewöhnt, d. h. eine geschlossene Box kommt nicht in Frage.

Außerdem benötigen wir eine Möglichkeit Heu und Stroh in der Nähe trocken zu lagern. Unser Bauwagen, der für Elterngespräche und teilweise kleine Teams einen adäquaten Ort bietet, sollte ebenfalls einen Platz auf dem Gelände finden.

Mit allem sind wir aber auch sehr flexibel und können Vieles auch ggf. noch errichten.  Nun freuen uns ersteinmal auf Ideen und Vorschläge, wo unsere Beiden weiterhin artgerecht leben und gemeinnützig tätig werden können.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie / Ihr diese Suche verbereitet und noch viel mehr freuen wir uns über Angebote (egal ob Kauf, Miete oder Pacht, ggf. auch mit Wohnmöglichkeit) für ein potentielles neues Zuhause.

Vielen lieben Dank für Eure Mithilfe.

Weitere Infos bzw. Kontakt gibt es unter Sandra Thyke 0176 - 96364554 oder per Mail thyke@natursinn-bielefeld.de

Ein Artikel von Sandra Thyke.

NatURsinn e. V.

August-Bebel-Str. 16-18
33602 Bielefeld

www.natursinn-bielefeld.de

Zum Profil von NatURsinn e. V.
 

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Region OWL"

Förderung der Lebensfreude, Persönlichkeitsentwicklung, Kreativität und Kunst

HeilGartenLiebe

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.