Was war und was sein könnte

Der Heilnetz-Wandel

Was war und was sein könnte

von Conny Dollbaum-Paulsen

Die Welt wandelt sich schneller als wir atmen können – das ist anstrengend und interessant, herausfordernd und spannend – in jedem Fall emotional, energetisch und intellektuell anspruchsvoll. Und eine Gelegenheit mit vielen Möglichkeiten der Entwicklung und Entfaltung.

Die Welt ist in Veränderung – Heilnetz auch

Weil die Welt jetzt eine völlig andere ist als bei der Gründung 2010, als Heilnetz OWL regional online ging, insbesondere eine andere als vor zwei Jahren, also in Vor-Pandemiezeiten, wollen und werden wir Heilnetz anpassen an das, was jetzt ist, wollen wir Antworten finden für Menschen, die ganzheitliche Begleitung suchen und mit dieser Frage bei Heilnetz landen. Deshalb haben wir mit dem Heilnetz-Wandel begonnen – und wer Lust hat, daran lesend oder hörend Teil zu haben, findet an dieser Stelle ab sofort Wandel-Artikel.

Wandel wohin das Auge blickt

Es geht ja nicht nur uns so – gefühlt tastet sich die ganze Welt mehr oder weniger souverän, auf jeden Fall aufgeschreckt und ziemlich orientierungslos in neue Zeiten, in denen Krieg, Krisen und Ungerechtigkeit unser Leben bestimmen. Diese Realitäten wollen wir nicht leugnen, wie auch, aber wir wollen nicht tatenlos zusehen, sondern dem Agressiven das Freundliche, der Hoffnungslosigkeit das Ermutigende, der Isolation das Verbundene und dem Schmerz das ganzheitlich Heilsame zur Seite stellen.

Zum Glück gibt es seit vielen Jahren eine Gruppe von aktiven Heilnetz-Macher*innen, aktuell sind es zehn, die schon lange die Heilnetz-Geschicke mitbestimmen und nun seit Oktober 2021 kontinuierlich auf unterschiedliche Weise damit beschäftigt ist, Heilnetz weiterhin als ganzheitliche, moderne, hilfreiche, werbefreie Verbundenheits- und Inspirationsplattform zu betreiben. Wir forschen an verschiedenen Stellen, üben uns in Methoden der ganzheitlichen Entscheidungsfindung
( z.B. mit Dragon Dreaming, Soziokratie, Konsens und Konsent etc.), diskutieren, welche Inhalte bleiben dürfen-müssen, was wir daran modernisieren sollten, was neu sein soll und…was nicht mehr hilfreich ist.

Die Grund-Idee, ein werbefreies, informatives, die Verbundenheit förderndes Portal zu sein, ist geblieben. Allerdings gibt es mittlerweile an jeder Online-Ecke regionale und bundesweite Adress- und Branchenportale, Gesundheit ist ein Riesenthema, das munter in alle Richtungen ausverkauft wird, nicht umsonst investieren alle Tech-Riesen genau hier.

Dem treten wir auf typische Heilnetz-Art, also freundlich, transparent, bewusst entgegen und geben Ganzheitlichem, das neben der Gesundheit auch ökologische, spirituelle und soziale Dimensionen hat, die uns wichtig sind, eine Stimme.

Heilnetz-Wandel? Das heißt was?

Was machen wir also jetzt für und mit unsere aktuell knapp 1200 (in Worten: eintausendzweihundert) Anbieter*innen aus ganz Deutschland? Wie wollen wir weiterhin dem Thema und den Beteiligten, den Therapeut*innen und Begleiter*innen ebenso wie denen, die Begleitung suchen dienlich sein? Wir haben uns auf den Weg gemacht, Heilnetz zu wandeln – wandeln heißt, wir schauen, was jetzt und in den nächsten Monaten ganzheitlich hilfreich sein kann – was umsetzbar ist, was hilft, Fragen und Antworten so passend wie möglich zusammenzubringen.

Wir bleiben natürlich beim Thema Ganzheitlichkeit, wir bleiben dabei, ermutigend und verlässlich zu informieren und wir bleiben dabei, auch ökologische und soziale Dimensionen mit in den Blick zu nehmen und dabei Räume zur Verfügung zu stellen, in denen Menschen, die ganzheitliche Begleitung oder Impulse suchen mit denen zusammenkommen, die genau das anzubieten haben.

Zeug*in des Wandels sein

Schreiben und erzählen können die am Heilnetz-Wandel Beteiligten am besten selbst – wir lassen sie zu Wort kommen, erfahren, was der Heilnetz-Wandel für sie persönlich bedeutet. Sie erzählen von ihrer Heilnetz-Verbundenheit, was Heilnetz für sie bedeutet, wie sie dazugekommen sind und was sie sich wünschen – wir lesen und hören von kühnen Träumen und freundlichen Erinnerungen.

So zeigt sich das Gewebe von Heilnetz auf besonders lebendige Weise – das gefällt uns gut.
Beginnen tut das Ganze von vorn – in diesem Fall interviewt Christina Azarli vom Heilnetz Südwestfalen die Gründerin Conny Dollbaum-Paulsen – dieser Beitrag wird zeitnah an dieser Stelle veröffentlicht.

Weitere interessante Artikel in der Rubrik "Gemeinsam heilsam":
Infos & Inspirationen rum um Ganzheitliches

Wandel Interview mit Conny Dollbaum-Paulsen

Ganzheitlich arbeitende Kolleg*innen gesucht

Wie wir menschlich leben wollen


Das könnte Sie auch interessieren Tag: #Heilnetz-Wandel

Ganzheitlich. Verbunden. Sein

Wandel Interview mit Conny Dollbaum-Paulsen

Zurück

 
 
Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.