Besondere Methoden: Chi Running®

Chi-Running®: Achtsames Laufen

Besondere Methoden: Chi Running®

von Conny Dollbaum-Paulsen

Sabine Greuling, erfahrene Yoga- und Achtsamkeitslehrerin wollte wieder joggen - nicht leistungsorientiert, sondern achtsam. Nicht Kilometer fressend, sondern mit Freude. Der Tipp eines befreundeten Arztes: "Versuch's doch mal mit "Chi Running"..."

Chi Running®, auch: Chi-Walking könnte übersetzt werden mit "Achtsames Laufen oder Achtsames Gehen" - damit war Sabine Greuling durch Yoga und ihre Ausbildung zur MBSR (Stressbewältigung durch Achtsamkeitsmeditation)-Lehrerin bestens vertraut.

Sabine Greuling: Mir gefiel beim Chi-Running® gut, dass sich die innere Haltungvon "Präsenz im Augenblick" dort wiederfand. Auch hier geht es um die aufmerksame Wahrnehmung dessen, was ist. Es geht um die Aufrichtung der Wirbelsäule, um Harmonie in der Bewegung, um Freude am Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist.

Achtsamkeit aus Kalifornien

Chi Running® ist eine geschützte Marke mit Ursprung in Kalifornien, in Deutschland bietet Olaf Querhammer unter www.leichtlaufen.de als Personal-Coach Kurse, Einzel- und Gruppentrainings an. Für Sabine Greuling war es wichtig, sich professionell anleiten zu lassen: Sie organisierte also kurzerhand eine kleine Gruppe Interessierter und buchte den besonderen Laufcoach für ein Wochenende. Und nicht nur Sie war begeistert:

Sabine Greuling: Chi Running ist schnell zu erlernen, weil es dem natürlichen Bewegungsimpuls des Körpers folgt. Die Haltung ist zunächst etwas ungewohnt, weil der Oberkörper ganz leicht nach vorne geneigt wird, um den Bewegungsschub zu nutzen, der durch diese Haltung entsteht. Die Aufmerksamkeit richtet sich auf Becken, Schulter, Nacken und auf die natürliche Aufrichtung der  Wirbelsäule . Bei regelmäßigem Üben pendelt sich die neue Bewegung aber schnell ein.

Merkmale achtsamer Bewegung auch im Chi-Running

Auf meine Frage, was ihrer Meinung die Gemeinsamkeit von Yoga, Achtsamkeitsmeditation und Chi Running ist, antwortet Sabine Greuling sinngemäß:

  • Kontinuität
    Alle drei Methoden müssen einfach ausgeführt werden - und zwar regelmäßig, damit sich gewünschte Änderungen manifestieren können. Dabei gilt der wunderbare Satz " Mach's manchmal auch ohne Lust...", der dafür sorgt, dass Kontinuität überhaupt entstehen kann, denn schließlich hat kein Mensch immer Lust zu üben.
  • Aufrechte Haltung
    Alle drei Methoden haben mit Würde zu tun und damit, sich körperlich und geistig aufzurichten
  • Bewegung findet statt
    Indem ich präsent bin, bekomme ich mit, was geschieht - auf der körperlichen Ebene spüre ich die Bewegung meines Körpers, auf der geistigen Ebene übe ich, die Dinge aus verschiedenen Perspektiven zu sehen

Sabine Greuling: Ich finde die Lebendigkeit des Augenblicks so wunderbar: Alles ist neu, ich kann mich immer wieder auf den Moment einlassen, den es so noch nie gab. Ich kann neugierig sein und bleiben, was jetzt als Nächstes passiert. Ein "Ach, das kenne ich ja schon!" gibt es eigentlich nicht, auch wenn wir das natürlich oft denken..."

Chi Running®, Yoga, Achtsamkeitsmeditation sind drei Ausdrucksformen achtsamen Übens. Von Yoga und Meditation wissen wir das bereits, aber dass auch Laufen und Gehen aus diesem Geist heraus ausgeübt werden können, ist noch recht unbekannt.

Haben Sie Lust, Chi Running® der Chi Walking kennenzulernen? Dann können Sie sich an Sabine Greuling wenden, die bereit ist, ein "Gruppenanleitungscoaching" mit Olaf Querhammer zu organisieren.

Mehr Infos zu Sabine Greuling unter: www.sabine-greuling.de
Infos zu Chi Running® in Deutschland unter www.leichtlaufen.de
Infos zu Herkunft und Erfindern: www.chiliving.com

Ein Artikel von Sabine Greuling

Iyengar Yoga und MBSR Lehrerin

Sabine Greuling Yoga | Achtsamkeit | Training

Zum Profil von Sabine Greuling
 

 

Mehr Good News ►

Zurück