Nachrichten zu Berufsrecht, Integrativer Medizin und mehr

Kollegiale News

Gemeinsam heilsam - Heilnetz Minden

Heilnetz mal schamanisch

von Conny Dollbaum-Paulsen

Das letzte Heilnetz-Treffen in Minden hatte ein ganz besonderes Merkmal: Die deutliche Qualität von Verbundenheit aller Beteiligten.

Die Einladung von Cüneyt Görenel, dem Klang der Trommel vertrauensvoll zu folgen, nahmen alle Beteiligten nur zu gern an, der kurze aber gehaltvolle Austausch anschließend war genau das, was Heilnetz ausmacht: offen und in der Tiefe herzverbunden, obwohl oder gerade weil wir so unterschiedlich waren und sind. Weiterlesen …

Der Erlebnistag in Osnabrück - Heilnetz Osnabrück

Kollegiale Nachlese

von GastautorIn

Seit Wochen war ich aufgeregt. Das Heilnetz veranstaltete zum ersten Mal den Tag der offenen Tür in der Katholischen Familienbildungsstätte in Osnabrück und ich durfte dabei sein. Was für ein Geschenk! Mein erstes Problem: der Parkplatz. Gerade in der Innenstadt Osnabrücks ist es nicht einfach, sein Fahrzeug abzustellen. Deshalb war ich lange vor der angegebenen Zeit an der FaBi.  Weiterlesen …

Menschen aus dem Gesundheitsbereich - Heilnetz OWL

Klima-Kollegiales

von GastautorIn

Liebe im Gesundheitsbereich Tätige, spätestens dieses Jahr ist klar geworden, dass die Klimakrise jetzt stattfindet, gleichzeitig gibt es ein Zeitfenster von wenigen Jahren, um grundlegende Änderungen anzustoßen und umzusetzen. Weiterlesen …

Meditation inder Kilmawoche - Heilnetz OWL

HealersForFuture

von Conny Dollbaum-Paulsen

Am 20.09.2019, einem Freitag, gibt es einen weltweiten Streik zum Schutz des Klimas - also nicht gegen, sondern für etwas. In Bielefeld finden dazu sehr viele unterschiedliche Veranstaltungen statt, Heilnetz ist mit aktiv. Weiterlesen …

Klang und Mitgefühl... - Heilnetz OWL

Heilnetz-Tag im September

von Conny Dollbaum-Paulsen

...so könnte die Überschrift des diesjährigen Heilnetz-Tages heißen - das Programm hat dieses Mal soziale Ganzheittsprojekte im Blick und wird von unterschiedlichen Klang-Experimenten aufgelockert und getragen. Wir hatten lange kein so gehaltvolles Programm, mit so viel Tiefe und Leichtigkeit gleichzeitig. Weiterlesen …

Heilnetz OWL geht bundesweit - Heilnetz OWL

Abschied und Neubeginn

von Conny Dollbaum-Paulsen

Dies ist ein kleiner feiner Nachruf auf das allererste Heilnetz, das am 15.1.2010 unter der Domain www.heilnetz-owl.de online gegangen ist – und das jetzt, sehr viel offener und größer, unter der bundesweiten Heilnetz Seite unter www.heilnetz.de/owl zu finden ist. Wer als User*in die Heilnetzseite mit der gewohnten Adresse besucht, wird den Unterschied wahrscheinlich gar nicht bemerken…

Und für die Anbieter*innen aus OWL ist regional bestens gesorgt unter www.heilnetz.de/region-owl.html Weiterlesen …

Verstärkung gesucht - Heilnetz Düsseldorf

Naturheilpraxis ohne Grenzen

von Pressemitteilung

Unser Düsseldorfer Team von Verein Naturheilpraxis ohne Grenzen sucht dringend Verstärkung.
Gesucht werden vor allem erfahrene HeilpraktikerkollegInnen, die mit innerer Medizin oder manuell arbeiten, und Physiotherapeuten. Weiterlesen …

Passgenau gefunden werden - Heilnetz Minden

Die Heilnetz-Vermittlung

von Conny Dollbaum-Paulsen

Mitte Januar ist es soweit: Pünktlich zum 9-jährigen Heilnetz-OWL-Jubiläum starten wir unser Visions-Pilot-Projekt: Die Heilnetz-Vermittlung.

Was damit besser werden soll? Ganz einfach: Suchende sollen die Möglichkeit bekommen, anzugeben, welche Art der Begleitung sie sich wünschen. Und Anbietende können entscheiden, ob sie mit ihrer Arbeit diesen Wünschen entsprechen. Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Wofür schlägt das Herz?

: Es geht um das Miteinander in der Vielfalt. Das zeichnete sich erneut ab beim Heilnetzabend im Mai, während sich alles rund um Pflanzen und ihre Heilkräfte drehte.  

Heilnetz in Osnabrück plant engagiert

: Beim letzten Netzwerktreffen in den tollen Praxisräumen von Herzensgrund in Lotte wurde schnell klar: Die Zeit ist reif, in Osnabrück ganzheitlich aktiv und besser sichtbar zu werden. Neben der Arbeit zum Thema „Unternehmer*in sein“ haben wir Ideen gesammelt und schon begonnen umzusetzen, wie die Netzwerkarbeit für alle Beteiligten hilfreicher und interessanter sein kann. Wie der Zufall (wenn es ihn denn gibt) so will, meldete sich einen Tag vorher Anne Hoppe vom Gesundheitstreff in Lemförde , einem sehr erfolgreichen Vortragsprojekt dort, mit einer Kooperations-Idee. 

Der Heilnetz-Mittwoch im November - Kribbelig und bunt

: Die monatlichen Heilnetz-Abende zeigen immer wieder aufs Neue, wie vielfältig das Spektrum an Ganzheitlichen Gesundheitsmethoden mittlerweile ist. Am Heilnetz-Mittwoch Anfang November stellten Heilpraktikerin und Reconnective Healing Behandlerin Christine Ludwigs sowie Coachess und Systemische Beraterin Anja Stasik ihre Arbeitsweise vor (in Ermangelung einer offiziellen weiblichen Form für „Coach“ wähle ich die Bezeichnung „Coachess“, analog zu instructor / instructress, Anm. d. Autorin).

Die Heilnetz-Vermittlung

: Mitte Januar ist es soweit: Pünktlich zum 9-jährigen Heilnetz-OWL-Jubiläum starten wir unser Visions-Pilot-Projekt: Die Heilnetz-Vermittlung. Was damit besser werden soll? Ganz einfach: Suchende sollen die Möglichkeit bekommen, anzugeben, welche Art der Begleitung sie sich wünschen. Und Anbietende können entscheiden, ob sie mit ihrer Arbeit diesen Wünschen entsprechen.

Neues für Osnabrücker*innen

: In Osnabrück gibt es ab 2019 eine neue Form der Heilnetz-Treffen: Nicht mehr am Donnerstag, sondern am Samstag, nicht mehr am Abend, sondern am Vormittag...Neue Impulse sind immer hilfreich, um in Bewegung zu bleiben - und das müssen wir als Heilnetz ebenso wie als HP oder Coach oder Berater*in in der eigenen Praxis.

Neues für Mindener Kolleg*innen

: In Minden gibt es ab 2019 eine neue Form der Heilnetz-Treffen: Nicht mehr am Donnerstag, sondern am Freitag, nicht mehr am Abend, sondern am Nachmittag, nicht mehr im BF, sondern in der Liebe.lle von Cüneyt Görenel... Neue Impulse sind immer hilfreich, um in Bewegung zu bleiben - und das müssen wir als Heilnetz ebenso wie als HP oder Coach oder Berater*in in der eigenen Praxis.

Vorschau auf 2019 bis März

: Beim Heilnetz - Hannover geht es um mehr als individuelle Gesundheit, sondern auch um z. B. ganzheitlich ökologisches Bauen und um Plastikvermeidung.Zu unserem nächsten Heilnetztreffen am Montag, 17.12. 18 um 19 Uhr laden wir alle Heilnetzer*innen und am Heilnetz interessierte ein. Wir hören von ca. 19.30-20.30 Uhr einen Vortrag “Lebensraum statt Plastikbude” von Christoph Jakulski ,einem unabhängigen und freien Bausachverstaendiger und Autor. Christoph behandelt in seinem Vortrag Themen rund ums Haus. Von Raumklima bis ökologische qualitativ hochwertige Bauplanung. Wir freuen uns darauf und auch auf eure Fragen und Anregungen und gemeinsames Netzwerken bis 21Uhr. Es wird auch wie immer Zeit geben für technische Hilfestellungen rund um den Heilnetzeintrag.Wir treffen uns wieder in den Räumen der amara Bildungsakademie, Lister Meile 33, 30161 Hannover.Im neuen Jahr 2019 haben wir einiges an spannenden Aktionen für euch bereit.Außerdem haben wir bereits folgende Heilnetz-Termine mit spannenden Vorträgen und anschließendem Netzwerken für euch geplant :Dienstag, 15.01.19  19-21 UhrVortrag “Life alignment”mit Renate Stöcker von ca. 19.30-20.30 UhrFreitag, 01.02.201919-21 UhrVortrag "Märchen-und Lichthaus" von ca. 19.30-20.30 Uhrmit Friederike SchiebenhöferDonnerstag, 14.02.1919-21 UhrVortrag “Bindungsenergetik”mit Thomas Busch von ca. 19.30-20.30 UhrMittwoch, 13.03.201819-21 UhrVortrag "Solawi Hannover,Eine gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft für Stadt & Land "von ca. 19.30-20.30 Uhrmit Helmut Meyer

Eine NEUE interessante Runde

: In der Nähe von Cochem, schon fast an der Mosel, liegt die Gemeinde Lutzerath. Dort, in den Yoga- und Behandlungsräumen von Renate Elsen trafen sich am 24.08.2018 eine Gruppe interessierter Menschen, um sich gegenseitig und um das Netzwerk Heilnetz-Eifel kennen zu lernen.

Heilnetzer*innen unterwegs

: Heilnetz-Frühstück lässt Eifel und Vulkaneifel näher rücken. Menschen, die im Rahmen der ganzheitlichen Gesundheit unterwegs sind, unterliegen oft dem Dilemma, am Abend noch Klienten oder Patienten zu betreuen und damit dem Verdruß, oft übliche Treffen kaum nutzen zu können.

Wieder gibt es ein neues Gesicht bei Heilnetz-Eifel

: Irmtraud Schneider, aus der klassischen Physiotherapie kommend, heute durch ganzheitliche Methoden, psychotherapeutische Weiterbildungen und spirituelle Heilmethoden ganzheitlich praktizierend in Köln und Marmagen, arbeitet gerne mit dem Bild des Labyrinths. Sie hat sich voller Begeisterung dem Netzwerk Heilnetz-Eifel angeschlossen.

Ganzheitsmedizin in München

: Ein Kongress für Laien, Fachleute und Interessierte in der Alten Kongresshalle München, Theresienhöhe 15, 80339 München vom 11. bis zum 13. Mai.

Ebenfalls im Heilnetz-Eifel

: Dr. Ursula Meyer, promovierte Zahnmedizinerin, arbeitet auch als Heilerin.   Wann und wie hast du mit deiner Heilarbeit begonnen? Die Ausbildung zum energetischen Pferdeosteopathen nach Salomon habe ich 2004 absolviert. Meine 1. Reiki Einweihung habe ich 2003 erhalten, habe dann in den folgenden 6 Jahren noch den 2. Und 3. Grad erhalten und seit dem 2014 bin ich Reiki Lehrerin. Vor meiner Ausbildung zum Osteopathen, habe ich schon 2001, kurz nach meinem Zahnmedizinstudium die Psychokinesiologie nach Klinghardt kennen- und lernen dürfen bis PK III.

Gesundheitstage Nordhessen

: Am Freitag/Samstag 16./17. März finden wieder die Gesundheitstage im Kongresspalais in Kassel statt: Hier wird das Heilnetz Kassel-Göttingen mit einem Stand vertreten sein. Die Messe ist an beiden Tagen von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Wir freuen uns auf regen Besuch!

Alles fließt, alles webt

: Vier Jahre hatten wir ein gutes Modell: zwei Kolleg*innen stellten sich vor, ließen uns an ihren Herzensprojekten teilnehmen – es gab viel Neugier aufeinander, Austausch, Überraschungen. Wie toll, lässt sich an vielen Artikeln, die Natalie Nicola über die Heilnetz-Abende geschrieben hat. Aber es gab auch zunehmend die Tendenz, nur an der eigenen Arbeit interessiert zu sein. So stellten sich viele Kolleg*innen gern mit ihrer Arbeit vor, die meisten kamen leider nur dieses eine Mal, wenn sie selbst Mittelpunkt waren. Das war aber weit entfernt von dem, was die Abende eigentlich ermöglichen sollten. Es ging nicht um Werbung, sondern um Teilhabe. Nicht um Marketing, sondern um Kennenlernen. Vielleicht nahm deshalb das Interesse im letzten Halbjahr ab, weil diese Form eben nicht mehr zu Heilnetz in OWL passte - oft spüren wir ja lange vorher schon, wenn etwas vorbei ist, halten aber noch fest an Gewohnten, weil wir nicht wissen, was kommen soll.

Heilnetz-Abend

: Am Donnerstag war wieder einmal unser Heilnetz-Abend und wir waren gespannt, wer den Weg zu uns findet. Vor allem, weil wir einen tollen Vortrag hatten von Lars F. Holst aus der Praxisgemeinschaft Lister Meile 21.

Das Mikrobiom

: Das Mikrobiom bezeichnet die Gesamtheit aller den Menschen besiedelnden Mikroorganismen und deren genetische Informationen. Dieses neu entdeckte „Superorgan“ steht derzeit im Mittelpunkt der medizinischen Forschung. Wissenschaftler bezeichnen es als den Schlüssel zum Menschsein – eine mikrobielle Revolution.

Zunächst darf es still werden

: Bevor wir in den Genuss echter Stille kommen, dürfen wir beruhigt eine Lärmquelle nach der anderen versiegen lassen. Denn, wenn eines an diesem letzten Heilnetz-Abend in diesem Jahr deutlich wurde, war es, dass es schier unglaublich ist, wie viel Lärm wir unserem System zumuten und uns dann wundern, dass wir nicht zur Ruhe finden.

Jeder Heilnetzabend ist anders!

: Das Leben besteht aus Gegensätzen: Nähe und Ferne, Licht und Schatten ... Und kaum ein Organ weiß wohl besser mit solchen Gegensätzen umzugehen, als das Auge. Ganzheitliches Sehen Ständiger Wandel. Wechsel. Flexibilität. Wer im Alltag viele Stunden wie gebannt auf den Bildschirm zu starren gewöhnt ist, konnte sich an diesem Heilnetzabend darüber freuen, dass die Augen selbst ins Rampenlicht rückten. In medias res nahm uns Christiane Schöttler mit auf den Weg in ein lebendiges Sehen. Vieles gab es auszuprobieren, um sich einem natürlichen Sehen auszunähern und verspannte Muskulatur zu lockern. Schnell ließen wir bei den beherzt angeleiteten Übungen alle Starre hinter uns und neugierige Fragen bis in die Pause hinein, zeigten den regen Bedarf, sich näher mit den Augen auseinanderzusetzen und vielleicht einmal einen "Augenspaziergang" zu besuchen.

Practice-practice-practice!

: Aus der Zusammenarbeit zwischen dem Bildungsforum Lernwelten in Minden und der Naturheilpraxis Julia Thieme in Bückeburg ist eine kurze Seminarreihe mit 3 Praxisseminaren für HeilpraktikerInnen und HeilpraktikeranwärterInnnen entstanden, um im Umkreis von Minden ein Angebot zu schaffen, um praktisch zu lernen, zu üben oder zu wiederholen, denn „1 Gramm Praxis ist mehr Wert, als eine Tonne Theorie“ (Swami Shivananda).

..und wieder ein Schritt weiter!

: Es gab im wunderbaren Seminarhaus von Quint-Essenz erneut einen informativen Heilnetzabend. AnbieterInnen und solche, die es vielleicht jetzt werden wollen, trafen sich zum Informationsaustausch. Es wurde gelacht und gealbert und die Beteiligten brachten viele Ideen und Wünsche zu Veröffentlichungen und Arikeln rund um die ganzheitliche Gesundheit ein. Die Abende sind offen und kostenfrei. Sie sind herzlich eingeladen, Interessierte mitzubringen und Impulse für die weitere Vernetzung in der Eifel zu setzen.  

Pflanzenfülle und glückliche Gesichter beim Heilnetzabend

: Die Pflanzen waren schon da, bevor es überhaupt Menschen auf der Erde gab. Und sie haben uns seit jeher begleitet, von Generation zu Generation. Kräuterfrau Ulrike Sprick verband beim Heilnetzabend altes und neues Wissen über die Heilkräfte der Pflanzen zu einem inspirierenden Plädoyer, die grüne Vielfalt, die uns in jedem Moment umgibt, wieder in den Alltag zu integrieren.

"Mit offenem Ohr und offenem Herzen"

: Energiearbeit und Wasser waren die Themen, die eine kleine Gruppe von interessierten Kolleginnen an einem heißen Sommerabend in die Ravensberger Straße 12a führte, wo immer am ersten Mittwoch des Monats der Heilnetz-Abend stattfindet. Es ging ums Lauschen ...

Heilnetz-Abend im Juni

: Über Bewegung sprechen und in die Bewegung kommen - dass sich beide Aspekte zu therapeutischen Methoden verbinden lassen, zeigten Lymke Dehde und Anne Simms am Heilnetz-Abend zum Heilnetz-Thema des Monats. Mit der Basic Body Awareness Therapie (BBAT) stellt Lymke Dehde zu Beginn ein paar Fragen in den Raum: Was ist an der Bewegung eines Menschen grundlegend und essentiell, und was kann davon in der Physiotherapie genutzt werden? Sind dies unsere grundlegenden Bewegungsmuster?Und ausgehend von diesen Fragen stehen auch Gegensatzpaare im Raum: Habe ich einen Körper, oder bin ich nicht vielmehr Körper? Wie verhält sich eine vorgegebene Bewegung, die vielleicht einen ästhetischen Anspruch erfüllt, zu gespürter, gelebter Bewegung?

Erfolgreich Scheitern

: Die Anschrift des Heilabends hatte ich bei Google maps nachgesehen, schien ja total einfach: Niederwall, 2. Str. rechts, Ziel rechte Seite nach Parkhaus, Ecke Turnerstraße. Ich war so pünktlich losgefahren, daß ich um 17.45 Uhr am Ziel hätte sein wollen. Nun war ich aber sehr lange nicht in Bielefeld gewesen. Dann ging es los – Stau auf der Baustelle Kreuzstraße, das fraß schon meinen Zeitvorrat, Niederwall gesperrt, Umleitung nach irgendwo, auf Gut Glück in eine Querstraße gefahren, schließlich die Turnerstraße gefunden. Rasch oben geparkt bei Nr. 56 (wer weiß, ob es unten noch Parkplätze gäbe) und auf die Suche nach der Hausnummer 12a gemacht, schweres Handgepäck mit laminierten Bildern, Büchern und Flyern dabei.

Der nächste Heilnetzabend steht an...

: ... am 04.05. freuen wir uns auf die alle Gäste des offenen Heilnetz-Abends in Urfey. Es gilt sich kennen- und schätzen zu lernen und in die weitere Planung zum Gesundheits- und Fitnesstag im Seepark Zülpich einzusteigen...

Heilnetz-Abend in neuen Räumen

: Selten passten Thema und Anlass so gut zusammen wie bei diesem kollegialen Heilnetz-Abend. Wir fanden uns nämlich in den funkelnagelneuen, wunderbar gestalteten und noch nie benutzten Räumen von Ela & Volker Buchwald zusammen, die ab sofort Heilnetz bei Veranstaltungen beherbergen. Da lag die Durchführung einer kleinen Eröffnungszeremonie nahe und die Fachfrau dazu, Tatjana Rosenberger, leitete diese ebenso unspektakulär wie geerdet an.

Ein neues Schmerz-Verständnis

: Es ist ein Thema, bei dem viele sich vielleicht erst einmal auf die Zunge beißen. Schmerz. Autsch. Das weckt unangenehme Assoziationen. Denn jeder hat in seinem Leben bereits Schmerzen erlebt. Körperlich, emotional, seelisch. Wird er zum Thema gemacht, glimmt da gleichzeitig die Hoffnung auf, dass es Wege gibt, mit Schmerzen anders umzugehen.

Wir freuen uns auf Interessierte...

: AnbieterInnen und Interessierte tauschen sich aus. Sie stellen sich vor, finden Antworten auf Ihre Fragen und lernen Gleichgesinnte kennen. Wann: 02.03.2017 - Wo: Seminarhaus-Eifel in Mechernich Urfey

Der letzte Heilnetz-Abend in Bielefeld

: Wie bekomme ich Zugang zu mir selbst? Zu meinen Gefühlen? Zu meinem Körper? Oftmals sind es alte Schmerzen, die den Zugang zur „Urkraft Sexualität“ blockieren. Und die sitzen tief. Auch im Kollektiv. Bei Frauen und Männern.

Wer nicht sucht, findet!

: Es gibt Dinge, die sich mit dem Verstand allein nicht erklären lassen. Möchte man aber darüber sprechen, braucht es notwendigerweise Worte, Platzhalter, um das auszudrücken, was man eigentlich nur fühlen kann.

Schlafplätze gesucht

: Liebe KollegInnen, es fehlen noch jede Menge private Übernachtungsmöglichkeiten während des Frauengesundheitskongresses in Bielefeld. Wer eine Kollegin beherbergen möchte, möge sich doch bitte unbedingt an die Lachesisfrauen unter team@frauengesundheits-kongress2017.de. DANKE.

Anmeldung Thementag BIELEFELD

: Der THEMENTAG SCHMERZ am 1. April ist weder ein Scherz noch ein Versehen, sondern die folgerichtige Entwicklung unserer Veranstaltungsangebote. Ab sofort können sich alle KollegInnen anmelden, die zum Thema SCHMERZ ein Angebot haben.

Anmeldung Thementag Paderborn

: Anfang März, genauer: am 04. und 05. März 2017 starten wir mit dem ersten Thementag, einer Veranstaltung, von der wir denken, dass sie gleichermaßen hilfreich für Suchende wir für alle AnbieterInnen ist.