• Heilnetz
  • Mitmachen
  • News für Anbieter*innen

Nachrichten zu Berufsrecht, Integrativer Medizin und mehr

Kollegiale News

Sonnwendtreffen im Juni - Heilnetz OWL

Draußen heilnetzen

von Conny Dollbaum-Paulsen

Gemeinsam frühstücken? Gute Idee, aber schwierig. Sich mit vielen in einem Raum treffen? Sehr schöne Idee, aber im Moment unmöglich. Weiterlesen …

Meditation inder Kilmawoche - Heilnetz OWL

HealersForFuture

von Conny Dollbaum-Paulsen

Am 20.09.2019, einem Freitag, gibt es einen weltweiten Streik zum Schutz des Klimas - also nicht gegen, sondern für etwas. In Bielefeld finden dazu sehr viele unterschiedliche Veranstaltungen statt, Heilnetz ist mit aktiv. Weiterlesen …

Klang und Mitgefühl... - Heilnetz OWL

Heilnetz-Tag im September

von Conny Dollbaum-Paulsen

...so könnte die Überschrift des diesjährigen Heilnetz-Tages heißen - das Programm hat dieses Mal soziale Ganzheittsprojekte im Blick und wird von unterschiedlichen Klang-Experimenten aufgelockert und getragen. Wir hatten lange kein so gehaltvolles Programm, mit so viel Tiefe und Leichtigkeit gleichzeitig. Weiterlesen …

Heilnetz OWL geht bundesweit - Heilnetz OWL

Abschied und Neubeginn

von Conny Dollbaum-Paulsen

Dies ist ein kleiner feiner Nachruf auf das allererste Heilnetz, das am 15.1.2010 unter der Domain www.heilnetz-owl.de online gegangen ist – und das jetzt, sehr viel offener und größer, unter der bundesweiten Heilnetz Seite unter www.heilnetz.de/owl zu finden ist. Wer als User*in die Heilnetzseite mit der gewohnten Adresse besucht, wird den Unterschied wahrscheinlich gar nicht bemerken…

Und für die Anbieter*innen aus OWL ist regional bestens gesorgt unter www.heilnetz.de/region-owl.html Weiterlesen …

HeilnetzerInnen stellen sich und ihr Anliegen vor - Heilnetz OWL

Neu im Heilnetz: Andrea Szelinski

von Conny Dollbaum-Paulsen

Andrea Szenlinski: Weiterbildungen in Begleitender Kinesiologie und systemischer (Sozial-)arbeit

Warum braucht die Welt genau dieses Projekt?
Ganz praktisch gesehen braucht die Welt dieses Projekt, weil die Kinesiologie eine wunderbare Methode ist, viel achtsamer und schneller an Ursachen für Beschwerden und Symptome zu kommen. Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Der Heilnetz-Mittwoch im November - Kribbelig und bunt

: Die monatlichen Heilnetz-Abende zeigen immer wieder aufs Neue, wie vielfältig das Spektrum an Ganzheitlichen Gesundheitsmethoden mittlerweile ist. Am Heilnetz-Mittwoch Anfang November stellten Heilpraktikerin und Reconnective Healing Behandlerin Christine Ludwigs sowie Coachess und Systemische Beraterin Anja Stasik ihre Arbeitsweise vor (in Ermangelung einer offiziellen weiblichen Form für „Coach“ wähle ich die Bezeichnung „Coachess“, analog zu instructor / instructress, Anm. d. Autorin).

Alles fließt, alles webt

: Vier Jahre hatten wir ein gutes Modell: zwei Kolleg*innen stellten sich vor, ließen uns an ihren Herzensprojekten teilnehmen – es gab viel Neugier aufeinander, Austausch, Überraschungen. Wie toll, lässt sich an vielen Artikeln, die Natalie Nicola über die Heilnetz-Abende geschrieben hat. Aber es gab auch zunehmend die Tendenz, nur an der eigenen Arbeit interessiert zu sein. So stellten sich viele Kolleg*innen gern mit ihrer Arbeit vor, die meisten kamen leider nur dieses eine Mal, wenn sie selbst Mittelpunkt waren. Das war aber weit entfernt von dem, was die Abende eigentlich ermöglichen sollten. Es ging nicht um Werbung, sondern um Teilhabe. Nicht um Marketing, sondern um Kennenlernen. Vielleicht nahm deshalb das Interesse im letzten Halbjahr ab, weil diese Form eben nicht mehr zu Heilnetz in OWL passte - oft spüren wir ja lange vorher schon, wenn etwas vorbei ist, halten aber noch fest an Gewohnten, weil wir nicht wissen, was kommen soll.

Das Mikrobiom

: Das Mikrobiom bezeichnet die Gesamtheit aller den Menschen besiedelnden Mikroorganismen und deren genetische Informationen. Dieses neu entdeckte „Superorgan“ steht derzeit im Mittelpunkt der medizinischen Forschung. Wissenschaftler bezeichnen es als den Schlüssel zum Menschsein – eine mikrobielle Revolution.

Zunächst darf es still werden

: Bevor wir in den Genuss echter Stille kommen, dürfen wir beruhigt eine Lärmquelle nach der anderen versiegen lassen. Denn, wenn eines an diesem letzten Heilnetz-Abend in diesem Jahr deutlich wurde, war es, dass es schier unglaublich ist, wie viel Lärm wir unserem System zumuten und uns dann wundern, dass wir nicht zur Ruhe finden.

Jeder Heilnetzabend ist anders!

: Das Leben besteht aus Gegensätzen: Nähe und Ferne, Licht und Schatten ... Und kaum ein Organ weiß wohl besser mit solchen Gegensätzen umzugehen, als das Auge. Ganzheitliches Sehen Ständiger Wandel. Wechsel. Flexibilität. Wer im Alltag viele Stunden wie gebannt auf den Bildschirm zu starren gewöhnt ist, konnte sich an diesem Heilnetzabend darüber freuen, dass die Augen selbst ins Rampenlicht rückten. In medias res nahm uns Christiane Schöttler mit auf den Weg in ein lebendiges Sehen. Vieles gab es auszuprobieren, um sich einem natürlichen Sehen auszunähern und verspannte Muskulatur zu lockern. Schnell ließen wir bei den beherzt angeleiteten Übungen alle Starre hinter uns und neugierige Fragen bis in die Pause hinein, zeigten den regen Bedarf, sich näher mit den Augen auseinanderzusetzen und vielleicht einmal einen "Augenspaziergang" zu besuchen.

Pflanzenfülle und glückliche Gesichter beim Heilnetzabend

: Die Pflanzen waren schon da, bevor es überhaupt Menschen auf der Erde gab. Und sie haben uns seit jeher begleitet, von Generation zu Generation. Kräuterfrau Ulrike Sprick verband beim Heilnetzabend altes und neues Wissen über die Heilkräfte der Pflanzen zu einem inspirierenden Plädoyer, die grüne Vielfalt, die uns in jedem Moment umgibt, wieder in den Alltag zu integrieren.

"Mit offenem Ohr und offenem Herzen"

: Energiearbeit und Wasser waren die Themen, die eine kleine Gruppe von interessierten Kolleginnen an einem heißen Sommerabend in die Ravensberger Straße 12a führte, wo immer am ersten Mittwoch des Monats der Heilnetz-Abend stattfindet. Es ging ums Lauschen ...

Heilnetz-Abend im Juni

: Über Bewegung sprechen und in die Bewegung kommen - dass sich beide Aspekte zu therapeutischen Methoden verbinden lassen, zeigten Lymke Dehde und Anne Simms am Heilnetz-Abend zum Heilnetz-Thema des Monats. Mit der Basic Body Awareness Therapie (BBAT) stellt Lymke Dehde zu Beginn ein paar Fragen in den Raum: Was ist an der Bewegung eines Menschen grundlegend und essentiell, und was kann davon in der Physiotherapie genutzt werden? Sind dies unsere grundlegenden Bewegungsmuster?Und ausgehend von diesen Fragen stehen auch Gegensatzpaare im Raum: Habe ich einen Körper, oder bin ich nicht vielmehr Körper? Wie verhält sich eine vorgegebene Bewegung, die vielleicht einen ästhetischen Anspruch erfüllt, zu gespürter, gelebter Bewegung?

Erfolgreich Scheitern

: Die Anschrift des Heilabends hatte ich bei Google maps nachgesehen, schien ja total einfach: Niederwall, 2. Str. rechts, Ziel rechte Seite nach Parkhaus, Ecke Turnerstraße. Ich war so pünktlich losgefahren, daß ich um 17.45 Uhr am Ziel hätte sein wollen. Nun war ich aber sehr lange nicht in Bielefeld gewesen. Dann ging es los – Stau auf der Baustelle Kreuzstraße, das fraß schon meinen Zeitvorrat, Niederwall gesperrt, Umleitung nach irgendwo, auf Gut Glück in eine Querstraße gefahren, schließlich die Turnerstraße gefunden. Rasch oben geparkt bei Nr. 56 (wer weiß, ob es unten noch Parkplätze gäbe) und auf die Suche nach der Hausnummer 12a gemacht, schweres Handgepäck mit laminierten Bildern, Büchern und Flyern dabei.

Heilnetz-Abend in neuen Räumen

: Selten passten Thema und Anlass so gut zusammen wie bei diesem kollegialen Heilnetz-Abend. Wir fanden uns nämlich in den funkelnagelneuen, wunderbar gestalteten und noch nie benutzten Räumen von Ela & Volker Buchwald zusammen, die ab sofort Heilnetz bei Veranstaltungen beherbergen. Da lag die Durchführung einer kleinen Eröffnungszeremonie nahe und die Fachfrau dazu, Tatjana Rosenberger, leitete diese ebenso unspektakulär wie geerdet an.

Der letzte Heilnetz-Abend in Bielefeld

: Wie bekomme ich Zugang zu mir selbst? Zu meinen Gefühlen? Zu meinem Körper? Oftmals sind es alte Schmerzen, die den Zugang zur „Urkraft Sexualität“ blockieren. Und die sitzen tief. Auch im Kollektiv. Bei Frauen und Männern.

Wer nicht sucht, findet!

: Es gibt Dinge, die sich mit dem Verstand allein nicht erklären lassen. Möchte man aber darüber sprechen, braucht es notwendigerweise Worte, Platzhalter, um das auszudrücken, was man eigentlich nur fühlen kann.

Schlafplätze gesucht

: Liebe KollegInnen, es fehlen noch jede Menge private Übernachtungsmöglichkeiten während des Frauengesundheitskongresses in Bielefeld. Wer eine Kollegin beherbergen möchte, möge sich doch bitte unbedingt an die Lachesisfrauen unter team@frauengesundheits-kongress2017.de. DANKE.

Anmeldung Thementag BIELEFELD

: Der THEMENTAG SCHMERZ am 1. April ist weder ein Scherz noch ein Versehen, sondern die folgerichtige Entwicklung unserer Veranstaltungsangebote. Ab sofort können sich alle KollegInnen anmelden, die zum Thema SCHMERZ ein Angebot haben.

Anmeldung Thementag Paderborn

: Anfang März, genauer: am 04. und 05. März 2017 starten wir mit dem ersten Thementag, einer Veranstaltung, von der wir denken, dass sie gleichermaßen hilfreich für Suchende wir für alle AnbieterInnen ist.

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.