Ganzheitliches Magazin · Pflanzenheilkunde

Phytotherapie und Corona

Gesellschaft für Phytotherapie

von Conny Dollbaum-Paulsen

Die Gesellschaft für Phytotherapie e.V. ist eine von Ärzten, Apothekern und Naturwissenschaftlern gegründete wissenschaftliche Gesellschaft, die pharmazeutische und pharmakologische Grundlagenforschung und die klinische Forschung mit phytotherapeutischen Arzneimitteln im Zusammenhang mit evidenzbasierter Medizin fördert. Sie steht damit nicht im Verdacht, fahrlässige oder unwissenschaftliche Empfehlungen im Rahmen einer Covid-19-Behandlung oder Prävention zu geben. Weiterlesen …

Cannabidiol - Legalität, Anwendung und Wirkung

Cannabidiol: CBD-ÖL als Nahrungsergänzungsmittel

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Vor einiger Zeit hätte sich wohl kaum jemand vorstellen können, dass in wenigen Jahren auf Zeitungen oder im Internet fett für Cannabis geworben werden würde. Zwar dürfen seit 1996 mehr als 40 Faserhanfsorten, deren THC-Gehalt unter 0,2 Prozent liegt, als Nutzpflanze legal angebaut werden, doch ist von Cannabidiol (CBD) als frei auf dem Markt erhältliches Nahrungsergänzungsmittel erst seit 2016 die Rede. Weiterlesen …

US-Wissenschaftler entdecken blutdrucksenkenden Mechanismus

Blutdrucksenkende Kräuter: Kamille, Lavendel & Fenchelsamen

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Dass Lavendel, Kamille und Fenchelsamen nicht nur herrlich duften, sondern auch sehr entspannende, ja sogar blutdrucksenkende Wirkung haben können, dürfte vielen aus eigener Erfahrung bekannt sein. Doch erst jetzt haben US-Wissenschaftler den genauen Wirkmechanismus der drei Kräuter entdecken können, der eine Quelle für die Entwicklung neuer Medikamente gegen Bluthochdruck sein könnte. Weiterlesen …

Grundlage: Die Cranio Sacrale Methode

Heilen mit Pflanzenkraft

von Heilnetz-Beitrag

Seit Anbeginn der Zeiten ist die Verwendung von Heilpflanzen dem Menschen vertraut. Auch heute bilden sie die Basis für unsere pharmazeutisch hergestellten Medikamente. Lange Zeit verbarg sich hinter der Anwendung der Pflanzen für die Menschen mehr, als nur die Wirkung einzelner Stoffe. Zahlreiche Mythen ranken um die Kräfte der Pflanzen und die Wirkung des Hände Auflegens. Weiterlesen …

Heilkraft der Pflanzen

Wegwarte – Heilpflanze des Jahres 2020

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Die Wegwarte ist eine echte Frühaufsteherin. Von Juni bis Oktober wendet sie am frühen Morgen ihre strahlend blauen, manchmal auch rosa oder weißen Blüten gen Osten, um den Sonnenaufgang zu bewundern. Bis mittags folgen die geöffneten Blütenkelche dem Lauf der Sonne. Dann falten sie sich zusammen, um sonnentrunken erst im nächsten Morgenlicht wieder zu erwachen. Dieser Eigenart verdankt die Heilpflanze auch ihre legendenumwobenen Namen Sonnenbraut, Sonnenwende und Sonnenwirbel. Weiterlesen …

Kräuterheilkunde und Yoga

Kräuter Yoga von Birgit Feliz Carrasco

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Kräuter begeistern mich. Ein unschätzbar wertvolles Geschenk der Natur. Ob Löwenzahn, Brennessel, Spitzwegerich oder Gänseblümchen – Kräuter schmecken nicht nur gut in diversen Gerichten und Tees, sondern eigenen sich auch hervorragend für die Hausapotheke. Sie können diversen Krankheiten vorbeugen, Schmerzen lindern, schmecken zum Teil köstlich und können einen wunderbaren Duft verströmen. Weiterlesen …

Tipps zum Heilen, Genießen und Sammeln

Wild- und Heilkräuter

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Vor einigen Tagen zum Brunch bei einer Freundin eingeladen, staunte ich nicht schlecht. Neben köstlichem Obst und Gemüse, selbst zubereitetem Brotaufstrich und frisch gemixtem Smoothie servierte meine Freundin selbst gebackene Wildkräuterbrötchen. Weiterlesen …

..aus Pilzen, Wurzeln und Kräutern

Heilsame Tees

von Conny Dollbaum-Paulsen

Wer bisher dachte, wirksame europäische Heil-Tees würden ausschließlich aus Blüten, Blättern und der ein oder anderen Wurzel gewonnen, kann Interessantes erfahren. Im neuen Buch von Sandra Reichör wird deutlich, dass es neben den herkömmlichen Teezubereitungen eine Reihe eher unbekannter und auch ungewöhnlicher Heiltee-Zubereitungen gibt, die kennenzulernen sich lohnt.

Wer käme schon auf die Idee, den glänzenden Lackporling oder den Lärchenschwamm aus dem Wald als Tee-Zutat benutzen zu wollen? Weiterlesen …

Erstes Frühlingskraut

Giersch

von Heilnetz-Beitrag

Zurzeit sieht man das frische Grün des Gierschs im Schatten oder Halbschatten der Gärten sprießen. Für mich immer ein Anlass zur Freude. Jetzt kommt endlich das Frühjahr. So zählt der Giersch auch zu den Kräutern für die Frühjahrskur. Er hat eine leicht blutreinigende Wirkung, fördert die Harnsäureausscheidung und die Verdauung. Giersch enthält reichlich Vitamin C, Eisen, Eiweiß, Pflanzenfarbstoffe, Karotin und Mineralien. Weiterlesen …

Bocksfutter, Donnerbesen, Donnerkraut

Die Mistel (Viscum album)

von Heilnetz-Beitrag

Auch: Druidenfuß, Hexenbesen, Leimmistel, Nistel, Vogelmistel, Wintergrün. Um Weihnachten herum tritt sie in Erscheinung, jene bemerkenswerte Pflanze, die sich sonst im Laub der Bäume versteckt. Sie wohnt nicht ganz auf der Erde und nicht ganz im Himmel, sodaß sie unseren Vorfahren, die noch ahnungsvoll auf die Zeichen der Natur achteten, als besondere Mittlerin zwischen den Welten erschien. Weiterlesen …

Die Heilpflanze der Götter

Buchempfehlung: Artemisia annua

von Conny Dollbaum-Paulsen

 

 

Manche Pflanzen sind so umfassend in ihrer Kraft, dass es fast unglaublich und in jedem Fall übertrieben erscheint, über die Wirkungsweise zu lesen.

Der Beifuß, Artemisia annua, ist ein solches Kraut und Barbara Simonsohn hat darüber ein ausgesprochen lesenswertes Buch geschrieben. Weiterlesen …

NHV Theophrastus kürt die Heilpflanze des kommenden Jahres

Johanniskraut - "Heilpflanze des Jahres 2019"

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Wenn die Sonne am höchsten steht, blüht das Johanniskraut. Seine zarten, goldgelben Blüten strahlen wie die Sonne selbst. Mit den feinen, halbkugelförmigen Blütenständen, die breit gefächert über der Blüte angeordnet sind, nimmt das Johanniskraut jeden einzelnen Lichtstrahl begierig in sich auf. Pflücken wir eine dieser Blüten und zerreiben diese zwischen unseren Fingern, tritt blutroter Pflanzensaft aus. Weiterlesen …

Ältere Beiträge

Kommentar zum Antiobiotikum-Artikel

: Dieser Kommentar will selbst ein Artikel sein, fanden wir; er bezieht sich auf den Artikel Antibiotika-schneller-absetzen in der letzen Woche und macht so richtig Spaß. Liebe Gesundbleibenwollende, es tat ja mal richtig gut, endlich aus dem Munde eines Mediziners das Wort von den CLEVEREN Bakterien zu hören, denen man am besten mit der INTELLIGENZ der Pflanzen begegnet! Jetzt sollten wir alle hellhörig werden. Was die Cherokee dazu sagen Hier wurde ich an das Märchen der Cherokee erinnert, wie die Krankheiten auf die Erde kamen. Dieses besagt, wie auch in unseren Mythen, daß in ganz alter Zeit noch das Paradies auf der Erde war, bis daß die Menschen sich gegen die Naturgesetze versündigten. Nach der Cherokee-Information hatten die Menschen begonnen – vermutlich im Zuge einer globalen Katastrophe - Tiere zu essen, aber ohne zuvor deren Zustimmung dazu einzuholen.

Klatschmohn: Blume des Jahres 2017

: Seit im Jahre 1980 die Loki Schmidt Stiftung die Aktion „Blume des Jahres“ ausrief, hat sie jedes Jahr eine andere Pflanze vorgestellt, um damit auf deren Gefährdung in veränderten Lebensräumen hinzuweisen. 2017 ist nun der Klatschmohn (Feldmohn, Kornrose, Papaver rhoeas) die Blume des Jahres, die kaum noch auf unseren sauber gepflegten Feldern anzutreffen ist. Manchmal findet man den Mohn jetzt noch dort, wo frische Erde aufgeworfen ist, z. B. an neuen Straßen, Wegrändern, im Ödland.

Pflanzen heute

: Pflanzen sind älter als Menschen, waren schon da, als wir noch im Wasser schwammen. Wahrscheinlich sind sie in gewisser Hinsicht auch weiser als Menschen, denn sie tun genau das, wozu sie gemacht sind: Sich mit jeder Zelle zur Verfügung stellen, was häufig, aber nicht immer, heilsam ist, die Welt schöner, bunter und sauerstoffreicher macht. Naja, manchmal vergiften sich andere Lebewesen an ihnen, was dann weniger hilfreich ist. Wie dem auch sei: Als Medizin wurden Pflanzen wohl benutzt, seit die ersten Menschen versucht haben, Schmerzen, Wunden, Fieber und andere Befindlichkeitsstörungen lindern oder heilen zu wollen.

Die wunderbare Welt der Phytotherapie

: Die Bedeutung der Phytotherapie wird leider immer noch unterschätzt. Ist sie nicht nur die älteste überlieferte Heilmethode die wir kennen sondern auch die Vorlage für viele schulmedizinischen Medikamente, die bahnbrechendes in der Medizin bewirken konnte. In meinen Vorträgen stelle ich daher immer wieder gerne die Frage, wer denn wohl die Alternativmedizin ist? Wie hätte man die Wirkung von Aspirin „gefunden“, wenn nicht die Weidenrinde und das Mädesüß die Acetylsalicylsäure enthalten hätten.

Das Gänseblümchen - Heilpflanze des Jahres 2017

: "Schau mal, was ich gepflückt habe!" Mit diesen Worten rannte ein Mädchen aus der Nachbarschaft heute Morgen auf mich zu. In ihren Händen hielt sie einen entzückenden Strauß Gänseblümchen. "Was für ein wunderbarer Blumenstrauß,“ erwiderte ich lächelnd, "ist der für mich?“. Das Mädchen schüttelte energisch den Kopf: "Nein! Die Gänseblümchen sind für unser Abendessen. Mama macht daraus leckeren Salat!.“

Was tun bei Muskelschmerzen nach Magen-Darm-Infekt?

: Wer in den letzten Tagen vom umherschweifenden Magen-Darm-Virus erwischt wurde, hatte kaum Grund zum Lachen: Übelkeit und Erbrechen, Bauchkrämpfe und Durchfälle, Schüttelfrost und Muskelschmerzen sind die üblichen Ärgernisse. Bleiben nach dem schlimmsten Geschehen aber noch Muskel- und Gelenkschmerzen zurück, ist guter Rat oft teuer...

Mit Pflanzen sprechen

: Mit Pflanzen kommunizieren Pflanzen sprechen mit uns auf eine eigene Art. Jeder Mensch, der sich für die Pflanzenwelt öffnet, macht diese Erfahrung. Im März steht die Natur in den Startlöchern und es ist ein guter Moment, sich darauf auszurichten, den Entfaltungsprozess der Pflanzen noch einmal intensiver zu begleiten und auf der Seelenebene davon zu profitieren.

Suppe statt Schnaps: Kochen mit Anis

: Anis ist die Heilpflanze des Jahres 2014 und den meisten als Gewürz in eher Ungesundem wie Gebäck, Bonbon und Schnaps bekannt. Dass Anis viel mehr kann, zum Beispiel als Tee oder Suppenzutat, zeigt der WochenTipp:

Anis ist Heilpflanze 2014

: In jedem Jahr werden bestimmte Tierarten und auch Heilpflanzen in den Fokus gerückt. Die Öffentlichkeit erfährt so mehr über bedrohte Arten und den Nutzen bestimmter Pflanzen, nicht nur für uns Menschen. Zum Spitzwegerich, der zur Arzneipflanze 2014 gewählt wurde, gesellt sich nun der Anis - als Heilpflanze 2014.

Organe pflegen mit Heilpflanzen

: Ein lehrreiches und zudem wunderschönes Buch, das wir Ihnen unbedingt empfehlen möchten! Ursel Bühring, erfahrene Pflanzenkennerin, Heilpraktikerin und Buchautorin nimmt Sie mit auf eine Reise durch das Jahr, durch die Jahreszeiten und die 12 Monate.

Spitzwegerich ist Arzneipflanze 2014

: Die Arzneipflanze des Jahres 2014 ist der Spitzwegerich. Wissenschaftler der Universität Würzburg begründeten ihre Wahl mit der heilsamen Wirkung besonders gegen Bakterien und bei Husten.

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.