Ganzheitliche Gesundheitsnachrichten

Good News · Qi Gong

Pendelübung

Entspanntes Qi Gong

von Heilnetz-Beitrag

Valentina Knappe zeigt eine entspannende Ganzkörperübung aus dem Qi Gong, die jeder mensche sofort und an jedem Ort ausüben kann. Mit bewusstem Atem tief verwurzelt ganz entspannt bewegt im Jetzt ankommen - vielen Dank für diese wunderbare Anleitung. Weiterlesen …

Harmonische Verbindung von Taiji und Qigong

Shibashi

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

Martina Seifert, Heilnetz Redakteurin und Yogalehrerin, stellt im Heilnetz-Lexikon Shibashi vor, das Qigong der 18 Bewegungen, auch Taiji Qigong genannt. Weiterlesen …

Thema des Monats: Detox

Duft Qigong

von Heilnetz-Beitrag

Was ist Duft Qigong und wie wirkt das? Duft Qigong ist ein uraltes Geheimnis aus China. Eine besondere Form der ganzheitlichen Chinesischen Heilgymnastik ( Qigong ), die es in drei verschiedenen Stufen gibt. Mit Duft Qigong  kann jeder Mensch eine sehr einfache Methode zur Selbstreinigung, Entgiftung, Entspannung und zur Harmonisierung des Körpers mit der Umwelt erlernen.  Weiterlesen …

Langzeitstudie der iTCM-Klinik Illertal

TCM - Stress lass nach!

von Martina Seifert, Texterin, Lektorin, Yogalehrerin

So paradox es auch klingen mag, gerade in der Zeit vor Weihnachten beklagen sich viele über Stress. Auf dem Schreibtisch häufen sich die Aufträge, die Geschenke sind immer noch nicht vollständig und dazu das Wetter, das jede Fahrt in die Stadt zur Abenteuerreise macht. Die iTCM-Klinik Illertal GmbH in Illertissen hat gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Erlangen und dem StressZentrum Trier u. a. eine erste Analyse der Langzeit-Studie "Stress als kardiovaskulärer Risikofaktor - Behandlungsmöglichkeiten mit Traditioneller Chinesischer Medizin" vorgelegt, die zeigt, dass  die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bei Stress helfen kann. Weiterlesen …

Heilnetz-Thema des Monats: Bewegung

Taijiquan der Wudangtradition

In China werden zwei große Kampfkunstrichtungen unterschieden: Wudang und Shaolin.

Während „Shaolin“ die sogenannten äußeren oder harten Kampfkünste bezeichnet, steht „Wudang“ stellvertretend für die inneren oder weichen Kampfkünste. Zu diesen gehören das bei uns weit verbreitete Taijiquan sowie Baguazhang und Xingyiquan. Auch zahlreiche Waffenformen sowie innere daoistische Übungen werden vermittelt.

Als Begründer der inneren Kampfkünste wird der legendäre Mönch Zhang Sanfeng angesehen, der in den Wudangbergen auf der Grundlage der daoistischen Philosophie des Wandels von Yin und Yang die 13 Grundbewegungen des Taijiquan: die 5 Schrittarten und die 8 Handbewegungen. Aus diesen entstand die Tajiquan-Form der Wudangberge, bestehend aus 64 Bewegungen – korrespondierend mit den 64 Bildern des Yi Jing. Weiterlesen …

Bewegungsübungen bei schweren Erkrankungen

Guo Lin Qi Gong

von Conny Dollbaum-Paulsen

In der Traditionellen Chinesischen Medizin spielt die individuelle Lebensführung eine herausragende Rolle dabei, überhaupt nicht erst zu erkranken. Und wir in Westeuropa wissen alle, dass es von entscheidender Bedeutung für unser Wohlbefinden ist, angemessen zu essen und uns gut zu bewegen... Weiterlesen …

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.