A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kategorie: Energiearbeit

© liga-lauzuma-fotolia.com

The Journey

Hintergrund/ Kontext von The Journey

Brandon Bays entwickelte die TheJourney Methode, nachdem sie schon viele Jahre als Gesundheitscoach gearbeitet hatte. Sie hatte sich selbst von einem schnell wachsenden Gebärmutter-Tumor von Fußballgröße heilen können, und zwar ohne Medikamete und OP. Der Tumor verschwand innerhalb von sechseinhalb Wochen. Dazu war sie auf intuitive Weise den seelischen Ursachen auf den Grund gegangen. Aus dieser Erfahrung heraus entwickelte sie 1995 die Selbsthilfemethode The Journey, die heute in 38 Ländern von vielen tausend Menschen angewandt wird. Die Ergebnisse sind oft sehr tiefgreifend.

Grundlagen The Journey

Durch die The Journey Methode können unverarbeitete  Ereignisse und Gefühle, die im Körper gespeichert sind, aufgespürt und gelöst werden. So kann verhindert werden, dass sich hieraus körperliche und seelische Probleme entwickeln. Schon bestehenden Beeinträchtigungen wird so die Grundlage entzogen. In den Journey-Prozessen werden seelische Ursachen für Beeinträchtigungen der körperlichen, geistig-psychischen und emotionalen Gesundheit nicht nur zugänglich gemacht, sondern auch aufgelöst. Über die Bearbeitung der beteiligten Gefühle wird eine tiefe Seins-Erfahrung ermöglicht, die den zentralen Zugang zum eigenen Selbstheilungs-Potenzial herstellt. Dies ist eine Erfahrung, die nicht wirklich beschreibbar ist, sondern nur erlebt werden kann.

Beschreibung: Was passiert bei The Journey?

Die Journeymethode arbeitet mit einer geführten Innenschau in tiefer Entspannung. Grundsätzlich befindet sich der/die KlientIn im Wach-Bewusstsein. Gleichzeitig wird auch ein Zugang zum Unterbewusstsein hergestellt, der durch Gespräche allein nicht möglich ist. Verdrängte oder auch zugängliche Erinnerungen und die dazu gehörigen Gefühle werden erlebbar gemacht. Durch innere Dialoge mit den beteiligten Personen, unterstützt durch die personifizierte Weisheit der eigenen Seele, wird die Interpretation der Erinnerungen heilsam verändert. Die heilende Kraft der Vergebung und Selbstvergebung wird verfügbar gemacht – ohne die Ereignisse und Verhaltensweisen zu beschönigen. Dies lässt uns frei werden von den belastenden Gefühlen, die wir mit den schwierigen Situationen aus der Vergangenheit verknüpft hatten. Die Lösungen werden ausschließlich selbst erarbeitet und nicht aufgedrängt. Dadurch lässt sich das Erarbeitete optimal umsetzen.

Dies Annehmen auch der schmerzhaftesten Gefühle führt zu einer Erfahrung der Grezenlosigkeit, Weite, Freiheit, bedingungsloser Liebe, die kaum bescheibbar ist und uns mit einer über materielle Erfahrungen hinaus gültigen Seinsebene verbindet. Diese Erfahrung ist von Religiosität unabhängig. Sie wird oft als „Qelle“, „Gnade“ oder „Eins-Sein“ beschrieben. Sie fördert die Entwicklung von Ur-Vertrauen und dadurch Selbst-Heilung und Sinn-Findung.

Diese Komponente ist eine Besonderheit der The Journey Methode, da sie über die „Beseitigung“ von Störungen weit hinaus geht. Die tiefe Bewusstseins-Erfahrung bleibt nicht isoliert, sondern wird Bestandteil der konkreten Lebenssituation.

Indikationen The Journey

Klassische Indikationen sind Verhaltensstörungen, Depressionen, Burnout, Zwänge, Suchtverhalten, Phobien, Angst-Störungen und Panik-Attacken, körperliche Erkrankungen mit psychischen (Mit-) Ursachen wie Migräne, Asthma, Tinnitus, Reizdarm, Magenschmerzen; chronische oder wiederholt auftretende Schmerzen, sonstige körperliche Erkrankungen, gestörte Selbstheilung, Schwangerschaftsbeschwerden, sexuelle Störungen; Blockierungen im privaten familiären, kreativen und beruflichen Bereich; Sinnsuche uvm. Auch für Kinder ab ca. 6 Jahren anwendbar.

Kontraindikationen

Bei psychotischen und Psychose ähnlichen Zuständen wird nur eine Behandlung im professionellen Kontext angeraten.

Voraussetzungen

Der/die KlientIn sollte die Bereitschaft mitbringen, sich auf innere Prozesse und Gefühle einzulassen. Der/die TherapeutIn sollte die Ausbildung zum Journey Practitioner abgeschlossen haben und durch The Journey akkreditiert sein. Unabhängig davon gibt es Bücher und CDs sowie von The Journey angebotene Seminare, mit denen selbständig oder mit – auch unerfahrener - Begleitung  gearbeitet werden kann.

Therapiedauer von The Journey

Als Selbsthilfe-Methode lebenslang nach Bedarf einsetzbar. Als therapeutische Maßnahme kann eine Einzelsitzung sinnvoll sein. In der Regel sind jedoch mehrere Sitzungen sinnvoll – abhängig von der Vielschichtigkeit des Problems. Die Dauer einer Sitzung richtet sich danach, wieviel Zeit notwendig ist, um zu einer Auflösung desjenigen Konfliktes zu gelangen, dessen Inhalt sich während der Sitzung zeigt. Erfahrungswerte sind zwischen 1-4 Stunden, in seltenen Fällen mehr. Niemals wird eine Sitzung mitten in einem tiefen Prozess/Gefühl aus Zeitgründen abgebrochen. Ob der Konflikt wirklich aufgelöst ist, wird innerhalb der jeweiligen Journey überprüft.

Autorin:
Cora Brand
Heilpraktikerin
www.cora-brandt.de

Quellen:
Brandon Bays und Angelika Hansen: The Journey - Der Highway zur Seele
Brandon Bays und Angelika Hansen: The Journey - Living the Journey: Mit der Journey-Methode Freiheit und Selbstheilung finden
Brandon Bays und Angelika Hansen: In Freiheit leben: Aufbruch zum wahren Selbst

Datum:
20.11.2017

Links:
Brandon Bays - Official Site:
www.thejourney.com

The Journey Deutschland:
www.journeyseminare.de