A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kategorie: Psychotherapie, tiefenpsychologisch, analytische

© Erika Jungbluth

Sandspieltherapie

Hintergrund/Kontext der Sandspiel-Therapie

Bilder sagen mehr als Worte – das Kreative oder „die Schatzkiste“ in uns

Sandspieltherapie ist ein tiefenpsychologisch analytisch fundiertes  Psychotherapieverfahren. Dora M. Kalff aus der Schweiz entwickelte (1956) diese nonverbale Psychotherapiemethode auf der Grundlage der Analytischen Psychologie Carl Gustav Jung nach vorheriger Auseinandersetzung mit der diagnostischen und therapeutischen „Welttechnik“ von Margaret Lowenfeld (Londoner Ärztin)

Das Sandspiel ist weltweit verbreitet. Es gibt viel nationale Sandspieltherapiegesellschaften und die internationale Sandspieltherapiegesellschaft.

Das Sandspiel ermöglicht Zugang und Ausdruck verschiedener tieferer seelischer Schichten der Persönlichkeit, die sprachlich nicht fassbar und ausgedrückt werden können bzw. dem Bewusstsein nicht unmittelbar zugängig sind.      Die Verbindung von Unbewusstem und Bewusstem schafft Zugang zu neuen Kräften und noch ungelebten Ressourcen, als auch zu Verdrängtem, was nach Bearbeitung und Integration in die Persönlichkeit zur weiteren Entwicklung im Leben drängt.

Der wertungsfreie und geschützte Raum in der psychotherapeutischen Beziehung ist Grundhaltung und Selbstverständnis.

Beschreibung der Sandspieltherapie

In zwei tischhohen Sandkästen (Maße: 57 x 72 x 7-9 cm), einer mit trockenem Sand, einer mit nassem Sand (symbolisch Erde / Körper), innen blau angestrichen (symbolisch Wasser) werden frei Phantasie und ohne Themenvorgabe Szenen im Sand gebaut. Eine Vielfalt von Materialauswahl steht zur Verfügung – Tier- und Menschenfiguren verschiedener Kulturen und Epochen, Naturmaterialien (Hölzer, Steine, Muscheln etc.), Pflanzen, Fahrzeuge, Gebäude und Vieles mehr; ständig erweiterungsfähige Sammlung. Landschaften lassen sich im trockenen oder nassen Sand freier Wahl verschieden gestalten.

Durch die freie kreative Szenengestaltung kann nur schwer oder nicht in Worten Fassbares, Erlebtes und Gefühle eine Ausdrucksmöglichkeit finden. Die symbolischen Darstellungen können weitere Lösungsmöglichkeiten für bewusste wie unbewusste Probleme und Konflikte deutlich machen.

Durch Erkennen Und Integration neuer Kräfte und Ressourcen kann ein umfassender Wandlungs- und Heilungsprozess in Bewegung kommen und zur weiteren Entwicklung der Persönlichkeit beitragen.

Für wen und wann ist Sandspiel-Therapie geeignet?            

Ursprünglich ist die Sandspieltherapie für Kinder als einzeltherapeutische Methode entwickelt worden. Sie wird heute für alle Altersstufen eingesetzt: für Jugendliche, Erwachsene, in der Paartherapie und in Gruppen.                              Sie findet Anwendung in der Behandlung bei Kindern und Jugendlich mit Entwicklungsstörungen und in – krisen, Selbstwertkrisen, Paar- und Beziehungskrisen, Trennungen, Scheidungen, psychosomatische Erkrankungen, depressive und Angststörungen, traumatische Erfahrungen, Lebens- /Sinnkrisen (seelische, körperliche) Identitätssuche, Verlust durch Tod, Trauerprozesse

Gegenanzeigen:

Psychose nahe Störungen, z.T. Asperger und Störungen des autistischen Formenkreises, z.T. Borderlinestrukturen

Preise und Bedingungen:   

Einzeln und in Gruppen je nach Behandlungsvereinbarung und Zeitdauer; Zeitfrequenz und Stundenanzahl nach individueller Absprache und Zielsetzung   Frequenz kann wöchentlich wie monatlich sein.  Empfehlung, um sich auf einen Selbsterfahrungsprozess einzulassen: mindestens 10 Stunden, bis 20 Stunden und weiter.

Autorin:              
Erika Jungbluth, Psychotherapeutin, tiefenpsychologisch fundierte, Lehrtherapeutin (DGST/ISST)
www.praxis-jungbluth.de

Datum:
20.06.2017

Quellen:
Dora M. Kalff: Sandspiel, Seine therapeutische Wirkung auf die Psyche

Prof. Dr. Alexander von Gontard: Theorie und Praxis der Sandspieltherapi“, Ein Handbuch aus kinderpsychiatrischer und analytischer Sicht

Ruth Ammann: Das Sandspiel. Der schöpferische Weg der Persönlichkeitsentwicklung, Walter Verlag,

Links:
www.sandspiel.de
www.isst-society-com
www.cgjung.org