A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kategorie: Kreative Methoden

Foto: Lizenzfrei von Pixabay

Personenorientierte Maltherapie POM

Malen ist ein Urbedürfnis des Menschen.

Daran knüpft die Personenorientierte Maltherapie POM / Begleitetes Malen nach Dr. phil. Bettina Egger an. Es handelt sich hierbei um eine eigenständige kunsttherapeutische Methode, die ursprünglich aus dem Ausdrucksmalen Arno Sterns entwickelt wurde und die auf einem ganzheitlich-humanistischen Menschenbild basiert.

Beschreibung Maltherapie

Der begleitete Malprozess bietet eine Möglichkeit, in Kontakt zu kommen mit sich selbst und mit den eigenen inneren Bildern – und dadurch gleichzeitig mit dem eigenen Erleben, Gefühlen und Bedürfnissen. Persönliche Qualitäten und Ressourcen können entdeckt und gestärkt werden.

Der / die Malende benötigt zum Malen weder Vorkenntnisse noch Talent. Die Bilder werden weder bewertet noch interpretiert. Es geht um das Malen selbst, und um das, was dabei erlebt wird. Es geht darum, sich selbst in diesem kreativen Prozess wahrzunehmen und ein Bild entstehen zu lassen, das vorher nicht überlegt oder entworfen wurde, sondern das intuitiv, noch vor dem Denken entsteht – um so Neues zu entdecken. Und damit auch neue Sichtweisen, Gefühle oder Verhalten zu ermöglichen.

Gearbeitet wird dabei auf drei Ebenen:

  1. Der Bildebene: Hier wird schon während des Malens ge-klärt (statt er-klärt), was auf dem Bild entsteht.
  2. Der Prozessebene: Dies ist der Malprozess selbst. Was geschieht hier? Wie erlebt, und was erlebt der / die Malende?
  3. Die Beziehungsebene: Hier geht es um die Beziehung des / der Malenden zu sich selbst, zur Malbegleitung und zu anderen. Was wird hier erlebt und kann vielleicht verändert werden?

Gemalt wird im Stehen auf großformatigem Papier mit hochwertiger Gouache – und zwar nicht mit Pinseln, sondern mit der Hand, und zwar mit der ungeübten (d.h. als Rechtshänder malt man mit links).

Ziele der Maltherapie

Ziel der POM / des Begleiteten Malens ist die Selbsterfahrung, Selbstentwicklung und Selbstentlastung sowie die Förderung einer gesunden Selbstregulation.

Insofern liegt die Wirksamkeit dieser Methode nicht allein im therapeutischen Kontext, sondern ebenso in dem ganz privaten Bereich, in dem man sich mehr Entspannung, Entwicklung, Entlastung oder einfach Freude an Kreativität wünscht.

Für wen und wann ist Personenorientierte Maltherapie geeignet?

Für Menschen jeden Alters, die etwas für sich tun möchten oder Unterstützung wünschen in Krisen, Entwicklungsprozessen oder Krankheiten.

Preise und Bedingungen

Personenorientierte Maltherapie / Begleitetes Malen wird als Einzel- und Gruppentermin angeboten.

  • Dauer:  kann variieren, meist 1,5 – 2,5 Stunden pro Termin.
  • Kosten: Einzeltermine meist 40-60€/Std., Gruppentermine meist 15-20€/Std.

Termine können als Einzeltermine vereinbart werden und auch im Verbund von mehreren Terminen im wöchentlichen Abstand, wie im Rahmen einer Maltherapie.

Maltherapie / Kunsttherapie ist leider keine Regelleistung der Krankenkassen und wird zumeist nicht übernommen. Manchmal übernehmen Zusatzversicherungen, die den Heilpraktiker für Psychotherapie mit einschließen, anteilig Kosten.

Bitte fragen Sie vor Therapiebeginn bei Ihrer jeweiligen Krankenkasse nach.

Autorin:
Heike Gabler, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Maltherapeutin
www.malpfa.de

Datum:
08.05.2019

Quelle:
Eigene Zusammenstellung

siehe auch: