A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kategorie: Energiearbeit

© matttilda fotolia.com

Lasertherapie

Beschreibung/ Hintergrund

Die Laserfrequenztherapie und die Laserpunktur ist eine schmerzfreie Behandlungsmethode, die bei einer Vielzahl von Erkrankungen eingesetzt werden kann. Das englische Wort Laser steht für „Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation” (Licht-Verstärkung durch stimulierte Abgabe von Strahlung). Gebündeltes Licht wird mit unterschiedlichen Frequenzen auf bestimmten Wellenlängen appliziert, um die körpereigenen Kräfte zu stimulieren und Heilungsprozesse zu beschleunigen.

Jede einzelne Zelle des Körpers verfügt über kleine Kraftwerke (Mitochondrien), die die körpereigene Energie (Adenosintriphosphat=ATP) produzieren. Durch die Lasertherapie kann die ATP-Produktion angekurbelt werden, sodass der Organismus für verschiedenste Stoffwechselprozesse mehr Energie zur Verfügung hat. Außerdem wird eine Steigerung des Lymphflusses und eine Gefäßneubildung (Neovaskularisation) mit vermehrter Durchblutung erreicht. Dies gilt gleichermaßen für Mensch und Tier.

In der klassischen Frequenztherapie werden die lokalen Schmerzareale behandelt, während in der Laserpunktur über die Akupunkturpunkte auf Grundlage der TCM & TCVM (Traditionelle Chinesische Medizin & Traditionelle Chinesische Veterinär Medizin) Einfluss auf pathologische Geschehen genommen werden kann. Besonders bei der Behandlung von Tieren stellt die Laserpunktur eine willkommene Alternative dar, wenn der Patient das Nadeln nicht toleriert.

Für wen und wann ist der Einsatz geeignet?

Angezeigt ist eine Lasertherapie bei allen Schmerzzuständen, Beschwerden im Bewegungsapparat, Vor- und Nachsorge der Physiotherapie sowie bei Wunden und verschiedensten Verletzungen der Haut. Bei akuten Erkrankungen tritt eine Besserung oft schon nach der ersten Behandlung ein. Je nach Beschwerdegrad ist es sinnvoll die Behandlung über mehrere Wochen in zwei- bis dreitägigen Intervallen durchzuführen.

Kontraindikationen:

Stark erhöhte Photosensibilität, Einnahme von Zytostatika, Immunsupressiva o. hochdosierten Kortikoiden, Schwangerschaft bzw. Trächtigkeit, akuter fieberhafter Infekt, Thrombose.

Autorin:
Claudia Barkow, Tierheilpraktikerin
www.tierheilpraxis-barkow.de

Datum:
25.06.2018

Quellen:
Eigene Zusammenstellung, Artikel aus tierisch geheilt Ausgabe 2/2018

Links:
www.naturmedizin-leben.de/was-ist-low-level-lasertherapie/

colll.org/de/home