A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kategorie: Naturheilkunde, Homöopathie

 

Klassische Homöopathie

Beschreibung
Zwei wesentliche Grundpfeiler machen die Klassische Homöopathie aus:
1. Ähnlichkeitsgesetz und Arzneimittelprüfung
2. Dynamisierung und Lebenskraft
Dem Ähnlichkeitsgesetz nach werden heilkräftige Substanzen von gesunden Menschen im Rahmen einer sog. „Arzneimittelprüfung eingenommen, und die dadurch entstehenden Symptome werden minutiös protokolliert.
Beispiel Kaffee: bei Einnahme einer größeren Menge entstehen Hitzewallungen, Zittrigkeit, Schlaflosigkeit, Unruhe etc.
In der Behandlung können dann Kranke, die ähnliche Symptome aufweisen, wie sie der Kaffee erzeugen konnte, mit „Coffea“, dem homöopathischen Kaffee, behandelt werden.
Diese Gesetzmäßigkeit entdeckte Hahnemann zufällig und überprüfte sie sorgfältig, bevor er daraus ein Heilgesetz postulierte, das bis heute Gültigkeit hat.
Dabei spielen Symptome aller Daseins-Ebenen eine Rolle, also neben den körperlichen Befindlichkeiten auch Allgemeinsymptome wie Schlaf und Temperatur und Symptome von Geist und Gemüt eine Rolle.

Die Dynamisierung eines Stoffes bezieht sich auf die energetische, nach Hahnemann „geistartige“ Wirkung der Essenzen: je weniger materielle Substanz in einer Arznei vorhanden ist und je stärker diese durch dynamische Verreibungen und/ oder Verschüttelungen energetisiert wird, desto präziser, nachhaltiger und sanfter wirkt das Mittel. Hahnemann erkannte ein physikalisches Prinzip, dass erst 150 Jahre später über die Quantentheorie Einzug in die Medizin halten sollte…: welch eine geniale Idee!
Die Abkürzungen D und C bei den Medikamenten geben Aufschluss über den Energetisierungsgrad: D (=Dezimal=10er Schritt) und C(=Centesimal=100er Schritt)
Wenn die Ähnlichkeit von Patienten-Symptomen und Mittel nach speziellen Kriterien betrachtet gegeben ist, kann eine Heilwirkung mit großer Wahrscheinlichkeit erwartet werden.

Für wen und wann?
Für alle: Menschen, Tiere, Alte, Junge, Schwangere, Neugeboren, Jugendliche
Bei allen akuten Erkrankungen, die kein ärztliches Eingreifen benötigen und für alle chronischen Zustände, die sich schulmedizinischer Behandlung entziehen wie Rheuma, Migräne, Neurodermitis, Allergien etc.

Gegenanzeigen:Keine! 

Preise und Bedingungen
Erstgespräche dauern meist 1,5 bis 2 Stunden und kosten ab € 100,-, Folgesitzungen im Abstand von Wochen bis Monaten kosten meist zwischen 30,- und 60,-Euro.

Autorin: Conny Dollbaum

Quelle: Eigene Zusammenstellung

Datum: 15.01.2010

Hintergrund/ Kontext
Diese geniale Idee brachte der Arzt und Apotheker Samuel Hahnemann Ende des 18. Jahrhunderts in die Welt, weil ihm die damaligen medizinischen Vorgehensweisen zu beliebig und zu wenig nachvollziehbar waren…