Trauma Buster Technique (TBT)

2 Anbieter*innen gefunden

◄ vorherige zeigen

Was ist Trauma Buster Technique (TBT)?

In dieser Technik ist das Beklopfen von Akupunkturpunkten, wie sie aus der Klopfakupressur bekannt sind, kombiniert mit Formaten des NLP (Neurolinguistisches Programmieren). Aus der modernen Gehirnforschung weiß man, dass Zellen im Gehirn fähig sind, sich zu lösen und neue Verbindungen einzugehen.Durch das Klopfen der Akupunkturpunkte wird die Ausschüttung von Stresshormonen reduziert und somit auch die emotionale Belastung. Zusätzlich werden mit Elementen der Verzerrung und Entfremdung aus dem NLP gearbeitet

Siehe auch:
Trauma-Begleitung
Mehr Info über Trauma Buster Technique (TBT)

TBT entkoppelt die Verbindungen zwischen einem spezifischen erinnerbaren Ereignis und der Reaktionsprogramme, die automatisch gestartet werden, wenn das Erlebte durch einen Ähnlichkeitsreiz wieder ausgelöst wird. Während einer Sitzung durchläuft man ein vierschrittiges Protokoll. Dabei muss eine bewusste Erinnerung an den Schreck- oder Schockmoment bestehen und an diesem Moment der höchsten Belastung wird ausschließlich gearbeitet. Das Erzählen des ganzen Ereignisses ist nicht notwendig und auch nicht erwünscht. Es wird mit Bildern und/oder Worten gearbeitet und diese verzerrt. Zum Beispiel wird aus Bildern die Farbe herausgenommen oder belastende Worte/Sätze werden geflüstert. Zwischen den einzelnen Schritten wird die ursprüngliche Erfahrung kontaktiert und überprüft. Dadurch kommt die Erfahrung ins Fließen und kann neu strukturiert werden.Belastende Ereignisse können zum Beispiel Erfahrungen durch Flucht und Vertreibung, Unfall, Einbruch, Trennung, eine schwere Diagnose aber auch verletzende Aussagen und Mobbing sein.Es bleibt ein furchtbares Ereignis, aber wenn man daran zurückdenkt, reagiert der Körper anders und der hemmende Einfluss der subjektiven Erfahrung auf die Gegenwart kann sich verändern.

Woher kommt TBT?

Die Methode wurde von Rehanna Webster (EFT- und NLP-Master) aus Pakistan entwickelt und verfeinert, die ihre Erfahrungen in der Arbeit mit langjährigen Gefängnisinsassen sammelte, die immer wieder rückfällig wurden und viele Erfahrungen mit Gewalt, sexualisierter Gewalt und tiefen belasteten Lebenserfahrungen machten.Rehanna Webster wurde von gemeinnützigen Organisationen nach Pakistan, Jordanien und in den Libanon eingeladen um mit traumatisierten Erwachsenen und Kindern zu arbeiten und dort auch diese Methode zu unterrichten.Die Methode kam 2015 nach Deutschland.

Was ist das Besondere an TBT?

  • TBT wirkt sehr sanft und schnell und hat eine gewisse Leichtigkeit.
  • Eine Sitzung mit TBT ist für Klienten in der Regel wenig belastend, denn es wird sehr schnell im sicheren Abstand zum Fühlen gearbeitet.
  • Nach einer Sitzung kann der Klient schnell die erleichternde Wirkung von TBT spüren.
  • Die meisten Ereignisse lassen sich häufig schon mit einer Sitzung von ca. 30 bis maximal 120 Minuten bearbeiten.
  • TBT eignet sich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder – aller kultureller und religiöser Hintergründe.
  • Es ist nicht von Belang, wie lang das Erlebte in der Vergangenheit zurückliegt. Es muss nur eine bewusste Erinnerung eines Schock- oder Schreckmoments darin vorhanden sein.

Hinweis:

TBT ist eine Technik, die unter bestimmten Umständen begleitend gut eingesetzt werden kann. Sie ersetzt keine psychotherapeutische Behandlung.

Autorin:
Elisabeth Kohsiek

Tina Husemann
Coach, kinesiologische Beraterin  Elisabeth Kohsiek in Detmold

Lade weitere Anbieter*innen

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.