Kunsttherapie
in der Umgebung von 31675 Bückeburg (ca. 10 km)

2 Anbieter*innen gefunden

◄ vorherige zeigen

Was ist Kunsttherapie?

„Wenn Worte fehlen, sprechen Bilder“ (Buchtitel: von Gertraud Schottenloher)

Kunsttherapie ist ein so genanntes non-verbales, also nicht- sprachliches, Therapieverfahren. Sie verbindet dabei die Begeisterung am Gestalten, am kreativen Tun mit einer intensiven Selbstwahrnehmung. Sie knüpft an eins der ersten menschlichen Bedürfnisse an, nämlich: sich kreativ-schöpferisch auszudrücken.

Siehe auch:
Kunsttherapie in der Psychotraumatolgie
Mehr Info über Kunsttherapie

Im künstlerischen/ kunsttherapeutischen Prozess können kreative Ressourcen neu entdeckt, Selbstheilungskräfte gestärkt sowie vielfältige Veränderungsprozesse durch die Arbeit an und mit dem Bild/ dem Werk angeregt werden.
Sowohl die Gestaltungsprozesse selbst, als auch die entstandenen Werke dienen innerhalb der therapeutischen Arbeit als „Anschauungs- und Proberaum“,(siehe hierzu auch: kunsttherapie.de) in welchem Verhalten, Eigenarten des Denkens und Glaubenssätze betrachtet, weiterentwickelt und verwandelt werden können. Eindrücke werden im Bild/ im Werkstück verarbeitet, persönliches Erleben zum Ausdruck gebracht und Spannungen reguliert.
Die Basis für die Kunsttherapie bildet die vertrauensvolle, therapeutische Beziehung zwischen Klient und Therapeut. Nur so traut sich der Klient, seine inneren Prozesse, Gefühle und Gedanken durch das Gestalten sichtbar zu machen, und diese so mit seinem Erleben und seinen Lebensmotiven zu verbinden.

Was kostet eine Kunsttherapie?

Je nach Krankheitszustand ca. 10 bis 15 Behandlungen, manchmal auch mehr. Aber Vorsicht: Kunsttherapie wird nicht von den Kassen bezahlt.

Autorin:
Janina Freiburg

Dipl. Kunsttherapeutin/Dipl. LOM-Therapeutin  Bettina Lea Bradt in Rinteln
Anke Beckmann

Lade weitere Anbieter*innen

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.