Japanische Akupunktur

1 Anbieter*innen gefunden

◄ vorherige zeigen

Was ist Japanische Akupunktur?

Auf Basis alter chinesischer Schriften entwickelten die japanischen Heilkundige Akupunkturdiagnostik, die sich im Wesentlichen auf die Palpation ("Tastung") von Puls und  Abdomen(Hara/ Bauchraum) stützt. Das primäre Behandlungsziel besteht in der Korrektur der gestörten Qi(ki)- Zirkulation und dem Verständnis, dass eine gestörte Zirkulation Symptome hervorruft.

Siehe auch:
Akupunktur
Mehr Info über Japanische Akupunktur

Die Palpations-geführte Konstitutionsbehandlung wird als Grundlage der Heilung angesehen. Bestimmte Blockaden auf Meridianen, im Bauchraum oder im  Nackenbereich können durch Druck auf entfernt liegende Akupunkturpunkte beeinflusst werden.

So erhält der Therapeut während der Behandlung vom Körper des Patienten „Hinweise“. Die Palpation ist wie ein Zwiegespräch.

Auch in der Japanischen Akupunktur gibt es unterschiedliche Ansätze.

Gemeinsame Merkmale sind :

  • Die Palpation besitzt große Bedeutung
  • Palpation von Puls, Abdomen(Hara), Hals, Wade
  • Sanfte Technik, weniger schmerzhaft, sehr dünne Nadeln (mit Führungsrohr)
  • Geringe Stimulation
  • Breite Verwendung von Moxibustion

Wann wird japanische Akupunktur eingesetzt?

Für alle, besonders gut ist sie bei neurologischen Erkrankungen und Schmerzerkrankungen einsetzbar.

Autorin:
Kornelia Kandziora
Heilpraktikerin

TCM Therapeutin, Osteobalance Therapeutin  Rike Sintern in Augsburg

Lade weitere Anbieter*innen

Es geht sofort weiter.
Danke schön für's Warten.